Mehr Magie verbreiten - Danke fürs Teilen ❣️

Frieden manifestieren – 5 magische Wege für mehr Frieden

Aktuell bedrängt uns vor allem der Mangel an Frieden in Gestalt des Krieges in der Ukraine. Die Menschheit scheint noch nicht gut im Manifestieren von Frieden zu sein.

Welche Energie senden wir in die Welt?

Allein in meinen 56 Lebensjahren hat es weltweit deutlich mehr als 100 Kriege gegeben. Manche finden immer noch statt. Aktuell leuchten überall kleine Friedenslichter im blau-gelb der ukrainischen Flagge in die dunkle Nacht. Fernab der hilflos wirkenden „großen Politik“ wird im Kleinen gebetet, gesungen, meditiert, protestiert, organisiert.

Doch erschaffen wir wirklich Frieden, wenn wir für ihn beten oder sogar kämpfen?

Es ist richtig und gut, sich für den Frieden einzusetzen. Natürlich.

Aber:
energetisch betrachtet beten und kämpfen wir aus einem Mangelbewußtsein heraus. Es ist noch nicht (genug) Frieden in der Welt, deshalb beten oder kämpfen wir. Wir senden also unbewußt eine eindeutige Mangelbotschaft ins Universum. Das Universum versteht, „die beten/kämpfen alle für Nicht-Frieden“. Deshalb schickt es mehr davon. Das ist so, weil auf energetischer Ebene keine Verneinung existiert. Die Energie, die wir mit unseren Mangelgebeten erzeugen, bewirkt also das Gegenteil dessen, was wir bewirken wollen.

Wie können wir unser Ziel, Frieden zu manifestieren, erreichen?

Wir wollen ja Erwünschtes in unserer Welt erschaffen mit unserem Engagement. Doch Frieden kann nur in uns selbst beginnen.

Was wächst in Eurem Seelengarten?

Wie innen, so außen… wir ernten, was wir säen… was die weisen Alten schon wußten, sollten auch wir beachten.
In unserem inneren Garten sprießt oft allerlei Unkraut. Genau dort können wir beginnen, wie eine sanfte Gärtnerin für Schönheit und Harmonie zu sorgen. Bis wir unseren eigenen Garten der friedfertigen Gedanken erschaffen haben.

5 magische Wege, um Frieden wirksam in die Welt zu bringen

  • Fokus bewußt auf der Pflege des eigenen Seelengartens
  • Langfristige innere Arbeit, um Schattenthemen und Verletzungen zu heilen
  • Achtsamer Umgang mit Informationen von außen
  • Meditation
  • Quickie: Herzatmung

Unser Herz ist mächtiger als wir denken

Neben dem Verständnis, wie wir das manifestieren, was in unserer Absicht liegt, hilft uns sogar die Herzforschung weiter. Besondere Verdienste gebühren hier dem Institute of Heart Math, das in den vergangenen 25 Jahren spannende Dinge herausgefunden hat.

Unser Herz erzeugt ein Magnetfeld, das sich rund um uns ausdehnt. Die elektrische Komponente dieses Feldes ist etwa 60-mal stärker als die des Gehirns, die magnetische sogar bis zu 5000-mal. Sie kann noch mehrere Meter vom Körper entfernt gemessen werden. Wenn wir uns auf Armlänge gegenüber stehen, kommunizieren unsere Magnetfelder miteinander. Die Informationen, die unsere Herzen miteinander austauschen, sind viel intensiver als die, die aus unserem Verstand und über unsere Lippen kommen. Beeindruckend, oder?!

Da wir Frieden aus einem Mangel heraus nicht „herbeibeten“ können, müssen wir zuerst unser Bewußtsein, unsere innere Position, ändern. Frieden kann nur an einem Ort beginnen: in uns. Erst wenn wir in uns selbst Frieden erschaffen haben, können wir ihn auch in die Welt hinausstrahlen.

Fokus auf Freude, auf Positives, Lichtes.

Wir brauchen also Harmonie von Körper, Geist und Seele.

Daß der exzessive Genuß schlechter Nachrichten uns rasch aus dieser Balance katapultiert, dürfte jeder schon selbst erlebt haben. Achtsamer und maßvoller Konsum von TV, Hörfunk, social media & Co. gehört also unbedingt zum Manifestieren inneren Friedens dazu.

Auch die langfristige innere Arbeit, alte Wunden zu heilen, ist ein Teil der persönlichen Friedensmanifestation.

Meditation hat viele Gesichter – egal, ob es als achtsamer Waldspaziergang, Spielen eines Instrumentes, Haustierkraulen, ohne zu blinzeln in eine Kerzenflamme zu starren und diese dann möglichst lange bei geschlossenen Augen „weiter zu sehen“ oder oder oder. Auch das Sammeln von Glücksmomenten wie in diesem Youtube-Video gehört dazu.
Das Ergebnis ist, was dabei zählt. Die innere Ruhe und Klarheit, die sich einstellt. Also probiert verschiedene Wege aus und bleibt bei der Methode, die für Euch gut funktioniert.

Es gibt viele Wege zu meditieren – experimentiert, wagt – und gewinnt.

Doch die wirksamste, weil jederzeit anwendbare Methode ist ein außgesprochener Quickie:
Wir können in jedem Moment, in dem wir bewußt innehalten, unsere Schwingungen Richtung Frieden anheben.
Dazu atmen wir bewußter als normal – und konzentrieren uns dabei auf unser Herz.
Mir hilft dabei, die Hände über meinem Herzen zusammenzulegen und mir bildlich vorzustellen, wie ich Licht in mein Herz hineinatme – und beim Ausatmen Schweres, Dunkles mit ausatme. Eine ebenso simple wie wirkungsvolle kleine Meditation, die wir jederzeit machen können.

Was esoterisch klingt, konnte die Forschung mit Ergebnissen untermauern. Diese herzfokussierte Atmung führt zu einem Gleichklang, zu mehr Harmonie in uns. Haufenweise biologische, chemische, hormonelle Reaktionen werden gestartet. Und unsere höheren Denkfähigkeiten aktiviert. Unsere Herz- und Hirn-Energiemuster werden kohärent und wir beginnen gleichsam zu leuchten.

Laßt es Euch noch einmal auf der Zunge zergehen:
innere Harmonie macht uns cleverer. Sind wir dagegen innerlich im Ungleichgewicht, sind ängstlich, ärgerlich oder… blockieren wir unsere höheren Denkfunktionen. Das Steinzeitgehirn übernimmt die Regie und unser Handeln basiert plötzlich nur noch auf der Angst vor dem hungrigen Säbelzahntiger.

Um Frieden in der Welt zu manifestieren, brauchen wir ihn zuerst in uns selbst.

Das ist eine tägliche Herausforderung, kein einmal erreichter und dann immerwährender Zustand. Da sollten wir uns gar keine Illusionen machen. Das Leben schickt uns täglich Trainingseinheiten. Doch neben der tiefergehenden Innenarbeit gibt uns ein so kleines Tool wie die fokussierte Atmung erstaunlich große Macht, wieder Herr der Lage zu werden.
Um dann klügere Entscheidungen zu treffen.
Uns mit der richtigen Ausstrahlung zu engagieren.
Und um dafür zu beten, daß der Friede, der in uns herrscht, in die Welt hinausstrahlt, überall dorthin, wo er gebraucht wird.

Frieden kann nur an einem einzigen Ort beginnen – dazu paßt dieser Film auf dem Seelenworte-Kanal.

Das ist ein Gebet aus der Fülle heraus.
Ein Gebet, mit dem wir bewirken, was wir uns wünschen – mehr Frieden.

Hier findet Ihr noch mehr Wege, Euren inneren Garten der friedfertigen Gedanken zu pflegen.

……………………………………………………
Passende Artikel zum Weiterlesen
Botschaft vom Regen-Geist
……………………………………………………

Mehr Magie verbreiten - Danke fürs Teilen ❣️